Gartenkulturpfad

Der Gartenkulturpfad in Überlingen vernetzt die schönsten Grünflächen und Parks der Stadt auf drei "grünen Gartenrouten"

Das 130-jährige Bestehen des Überlinger Stadtgartens und das 50-jährige Jubiläum als Kneippheilbad waren Anlässe für die Stadt, die Projektidee "Gartenkulturpfad" der Deutschen Gartenbau-Gesellschaft aufzugreifen und als gemeinsames Vorhaben mit der AGENDA21 in Überlingen umzusetzen. Die Projektgruppe der Lokalen Agenda 21 mit Bernadette Siemensmeyer, Franz-Josef Thalhofer, Hartwig Troll und Gerhard Woerner entwickelte in wenigen Monaten den Überlinger Gartenkulturpfad in drei Routen.

 

Der Gartenkulturpfad in Überlingen vernetzt die schönsten Grünflächen und Parks der Stadt auf drei "grünen Gartenrouten" . Mit dem Team der Überlinger AGENDA21-Gruppe und in Zusammenarbeit mit der Deutschen Gartenbau-Gesellschaft, dem Grünflächenamt sowie der Kur und Touristik GmbH Überlingen gelang es in kürzester Zeit den "Überlinger Gartenkulturpfad" als ersten Gartenkulturpfad am Bodensee und in Baden-Württemberg zu entwickeln und in dieser Broschüre mit einem Plan herauszugeben. Der "Überlinger Gartenkulturpfad" besteht aus einem Hauptweg mit den wichtigsten Gartensehenswürdigkeiten und wunderbaren Ausblicken (4 km), einem barrierefreien Sommerweg (2,2 km) durch die historischen Stadtgräben sowie einer Ostroute (3,8 km) durch den Landschaftspark St. Leonhard. Er trägt damit zur Erholung, Gesundheit und Lebensqualität der Bürger und Gäste bei. Der Gartenkulturpfad fördert das Image der Gartenstadt Überlingen und kann ganz im Sinne der LOKALEN AGENDA 21 nachhaltig genutzt und weiterentwickelt werden.
http://www.365grad.com/pdf/gartenkulturpfad.pdf


Dateien:
gartenkulturpfad.pdf4.5 M