2015Aktionsplan Streuobstwiesen für die städtischen Obstwiesen in Friedrichshafen

Die Stadt Friedrichshafen ist Eigentümerin von rd. 27 ha Streuobstwiesen. Sie besitzt aufgrund der hohen landschaftsökologischen Bedeutung der Flächen eine besondere Verantwortung für den Erhalt der Obstwiesen und möchte die Bäume daher regelmäßig fachgerecht pflegen, das Grünland extensiv bewirtschaften und falls erforderlich Neupflanzungen zur Verjüngung der Flächen durchführen.

  • Auftraggeber

    • Stadt Friedrichshafen
  • Projektlaufzeit

    • 2015 – 2016

Aktionsplan für langfristigen Erhalt von Streuobstwiesen

Die Umweltabteilung der Stadt Friedrichshafen hat für die städtischen Streuobstwiesen ein Pflege- und Entwicklungskonzept in Form eines Aktionsplanes in Auftrag gegeben mit dem Ziel des langfristigen Erhaltes der Obstwiesen. Der Aktionsplan bezieht sich sowohl auf die Obstbäume als auch auf die Unternutzung (Grünland). Es wurde ein Erhebungs- und Bewertungsbogen für Obstbäume und Grünland ausgearbeitet und die Kartierung vor Ort durchgeführt. Textlich wurde eine ausführliche Maßnahmenbeschreibung mit konkreter Handlungsanleitung für den Obstbaumschnitt und die Bewirtschaftung des Grünlandes verfasst. Obstsortenlisten mit für Friedrichshafen und umzu typischen Sorten und geeignete Saatgutmischungen für die Grünlandaufwertung wurden zusammengestellt. Das Ökokontopotenzial wurde pro Fläche quantifiziert. Pro kartierte Fläche wurde ein detaillierter Bestands-, Bewertungs- und Maßnahmenplan mit Priorisierung der Dringlichkeit der Maßnahmenumsetzung erstellt.

Die empfohlenen Maßnahmen aus dem Aktionsplan werden seit vier Jahren sukzessive durch die Stadt Friedrichshafen umgesetzt. Es werden z.B. jährlich Pflegeschnitte beauftragt oder Neupflanzungen und Grünlandextensivierungen als Ökokontomaßnahme umgesetzt.

Der Aktionsplan stellt zudem eine Grundlage für die Fortschreibung des städtischen Streuobstförderprogramms dar (z.B. über die Zusammenstellung von Kennarten für artenreiches Grünland).

Ähnliche Projekte