2018Solarenergiedorf Liggeringen

Vorhabenbezogener Bebauungsplan mit Umweltbericht, Änderung Flächennutzungsplan, Antrag auf Änderung des Landschaftsschutzgebietes „Bodanrück“

Nach erfolgreicher Realisierung des 1. Bioenergiedorfes in Möggingen 2011 (Umweltbericht zum B-Plan: 365°) realisierten die Stadtwerke Radolfzell GmbH 2017-18 zusammen mit 365° freiraum + umwelt die nächste regenerative Nahwärme-Heizzentrale in Liggeringen. Die Energieerzeugung erfolgt aus Solarthermie in Kombination mit Hackschnitzel (Biomasse) und bei Spitzenlast Gas. Somit kann eine nachhaltige und klimaschonende Wärmeversorgung im Ortsteil gewährleistet werden.

365° freiraum + umwelt entwickelte hierzu den Bebauungsplan sowie den Umweltbericht dazu. Im Rahmen des Vorhabenbezogenen Bebauungsplans wurde ein sonstiges Sondergebiet mit den Zweckbestimmungen „Heizzentrale“ und „Solarthermiefeld“ ausgewiesen. Vorab war eine detaillierte Standortalternativenprüfung mit Begründung erforderlich Final kristallisierte sich der Standort am nordwestlichen Ortsrand von Liggeringen heraus, welcher teilweise innerhalb des Landschaftsschutzgebietes „Bodanrück“ liegt. Die Inanspruchnahme der Fläche bedarf einer Änderung des Landschaftsschutzgebietes in einem separaten Verfahren.

  • Auftraggeberin

    • Stadtwerke Radolfzell GmbH in Zusammenarbeit mit der Stadt Radolfzell
  • Zeitraum

    • 2016 - 2018
  • Projektort (Google Maps)

Leistungen 365°

  • Standortprüfung von 20 Standorten um Liggeringen: Tabellarische Darstellung von Verfügbarkeit, technischer und wirtschaftlicher Eignung (jeweils nachrichtliche Übernahme von den Stadtwerken Radolfzell GmbH) und Bewertung nach Kriterien der Raumordnung und der Umweltbelange
  • Antrag auf Änderung der Abgrenzung des Landschaftsschutzgebietes „Bodanrück“
  • Plan- und Textliche Unterlagen zur 11. Änderung des Flächennutzungsplans der Stadt Radolfzell
  • Erstellung des Vorhabenbezogenen Bebauungsplans „Freiflächen-Solarthermie-Anlage in Kombination mit einem Biomasse-Heizwerk, Liggeringen“ mit Umweltbericht
  • Ausarbeitung von Maßnahmen zur Vermeidung und Minimierung von Umweltauswirkungen

Nachdem im August 2017 die LSG-Änderung bekannt gemacht wurde, erfolgte die Änderung des Flächennutzungsplans in einem Parallelverfahren. Anfang 2018 wurde der Vorhabenbezogene Bebauungsplan als Satzung vom Stadtrat Radolfzell beschlossen. Anschließend wurde mit dem Bau der Heizzentrale am Ortsrand von Liggeringen begonnen.

Weiter Informationen dazu finden Sie unter:

https://www.stadtwerke-radolfzell.de/wir-fuer-radolfzell/projekte/solarenergiedorf-liggeringen/

Ähnliche Projekte